Logo

Schützengau Dorfen

im Bayerischen Sportschützenbund e.V.
Gauschießanlage: Zeilhofener Str.1, Oberdorfen; 84405 Dorfen; Tel.: 08081 4998

Öffnungszeiten der Gauschießanlage ab 13.09.2021

Ab Montag, 13.09.2021, ist die Gauschießanlage wieder täglich, von Montag – Freitag, geöffnet.

Folgende Regeln sind für alle Disziplinen zu beachten:

  • Mit Eintreten der "Vierzehnten Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung" zum 2.9.2021 gelten für den Schießbetrieb im Gau Dorfen die s.g. 3G Regeln.
    Ausführungen hierzu und weitere Verlinkungen findet man beim BSSB.
  • Wer weder geimpft, genesen noch negativ getestet kommt, hat die Möglichkeit vor Ort, unter Aufsicht,  einen Schnelltest zu machen. Ein Schnelltest kann entweder mitgebracht und durchgeführt werden oder man kann einen Test für 2,-- € im Gau erwerben.
  • Beim Betreten der Anlage muss jeder Schütze eine Gesichts-Maske tragen und die Hände desinfizieren. (Mund-Nase-Schutz kann am Eingang für 1,-- € erworben werden). Die Maske darf nur während des Schießens abgenommen werden.
  • Die Abstands- und Hygiene-Richtlinien sind zu beachten.
  • Der Aufenthaltsraum ist geöffnet und kann unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 m genutzt werden. Flaschengetränke können erworben werden.
  • Schießen können nur Schützen, die sich vorher angemeldet und das Kontaktformular ausgefüllt haben (auch vor Ort möglich), oder sich beim Betreten der Schießanlage über die Luca-App anmelden.
  • Leihwaffen werden wieder ausgegeben. Munition kann erworben werden.
  • Zusätzlich zum Schussgeld muss ein Zuschlag von 1,-- € für Hygienemaßnahmen berechnet werden.

Montag: Stützpunkt-Training KK-Langwaffen ab 19.30 Uhr
Das Training ist nur mit vorheriger Anmeldung bei Gerhard Obermaier,
Tel.: 0175-4056575 möglich.

Dienstag: KK-Kurzwaffen ab 19.30 Uhr mit Anmeldung
Jugendtraining und Auflageschießen auf der Luftdruckanlage jeweils ab 18.30 Uhr.
Hier entfällt die Anmeldung

Mittwoch/Donnerstag: GK-/KK-Lang- und Kurzwaffen ab 19.30 Uhr mit Anmeldung
Es können 5 Schützen pro Durchgang schießen.

1. Durchgang von 19.30 – 20.30 Uhr (Einlass ab 19.15 Uhr)
2. Durchgang von 20.45 – 21.45 Uhr (Einlass ab 20.30 Uhr)

Jeden 2. Mittwoch im Monat ist die Anlage an die Jungschützen Taufkirchen vergeben.
Jeden 4. Mittwoch im Monat ist die Anlage an die Polizeischützen Erding vergeben.
Hier gelten die genannten Hygienerichtlinien.

An diesen Tagen ist kein offener Schießbetrieb – Bitte Kalendereinträge auf der Homepage beachten.

Die Anmeldung erfolgt bei Gertraud Stadler
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0162-9195321

Freitag in eigener Zuständigkeit:
Vorderlader-Sportschützen Lengdorf.
Hier gelten die genannten Hygienerichtlinien.

Im Luftdruck-Bereich kann Montag, Mittwoch und Donnerstag ebenfalls nur nach vorheriger Anmeldung geschossen werden.
Die Anmeldung erfolgt bei Gertraud Stadler (siehe oben).
Vereine, die mit mehreren Schützen zum Schießen kommen, müssen nur eine Kontaktperson angeben und die Namen der weiteren Schützen aufführen. Hierfür haben wir ein gesondertes Kontaktformular vorbereitet.
Für die Schießstandbenutzung im Luftdruck-Bereich wird ein Kostenbeitrag
von 1,-- €/Schütze erhoben. Jugendliche sind von dieser Regelung ausgeschlossen.

Wir behalten uns vor, die Schießanlage wieder zu schließen, falls es zur Missachtung der Hygieneregeln kommt oder sich die Corona-Richtlinien ändern.

Die Vorstandschaft des Schützengaues Dorfen

Dokumente  
Formblatt Dokumentation (Kontaktformular) Einzelperson Download
Formblatt Dokumentation (Kontaktformular) Verein Download
Hygienekonzept Download 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021

Oberdorfen - Der Schützengau Dorfen hat vier neue Ehrenmitglieder. Bei der Gauversammlung am Samstag in der Gauschießstätte wurden auf Vorschlag der neuen Gauschützenmeisterin Gertraud Stadler ihr Vorgänger Georg Schatz zum Ehrengauschützenmeister und die langjährigen Gauvorstandschaftsmitglieder Josef Deuber, Alfons Weber und Martin Engl zu Gauehrenmitgliedern ernannt.
Insgesamt 134 Jahre waren die vier Funktionäre bis zu den Neuwahlen im Februar 2020 ehrenamtlich im Schützengau Dorfen tätig. Gertraud Stadler erinnerte in den Laudationen an die herausragenden Leistungen der vier Geehrten für das gesamte Schützenwesen im Gau Dorfen und ihren Einsatz und ihre Arbeiten für den Erhalt und Ertüchtigung der Gauschießstätte in Oberdorfen.

Georg Schatz, Mitglied beim Schützenverein Waldperle Inning, wurde im Jahr 2000 zum 1. Gauschützenmeister gewählt. In seiner 20-jährigen Amtszeit war er mit vielen baulichen und technischen Veränderungen an der Gauschießstätte beschäftigt. Angefangen vom Anbau einer Schallschleuse, der Neugestaltung des Aufenthaltsraumes und der Erneuerung der Lüftungsanlage für die Groß- und Kleinkaliberanlage wurde unter der Führung von Schatz nahezu jedes Jahr mit vielen Helfern an der Gauschießstätte gearbeitet. 2012 wurde zugleich auch auf elektronische Schießstände umgestellt.
Georg Schatz engagierte sich in seiner Amtszeit aber nicht nur als Baumeister. Im Jahr 2009 war der Gau Dorfen Gastgeber des 59. Oberbayerischen Bezirksschützentages und im Jahr 2013 wurde das 90-jährige Gründungsfest gefeiert. Dabei wurde eine neue Gaustandarte gesegnet für die Schatz ebenso einen Sponsor fand wie für drei neue Königsketten.

Josef Deuber, Mitglied bei Neuedelweiß Landesdorf, war insgesamt 39 Jahre in verschieden Ämtern in der Gauvorstandschaft. 1981 begann er als 2. Gausportleiter und Rundenwettkampfleiter und war zugleich tatkräftig am Umbau der Gauschießanlage beteiligt. 1990 wurde er zum 2. Gauschützenmeister gewählt und als 1993 der frühere Gauschützenmeister Max Kirschner aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte wurde Deuber Chef im Gau. In seiner Amtszeit wurde 1997 das 75- jährige Gründungsfest gefeiert und eine große Erinnerungsscheibe mit allen Vereinswappen angeschafft. Aus beruflichen Gründen stellte Deuber im Jahr 2000 sein Amt zur Verfügung und unterstützte seitdem Georg Schatz wiederum als 2. Gauschützenmeister.

Bereits 1966 begann Alfons Weber seine ehrenamtliche Kariere als Schriftführer beim Schützenverein Goldaria Schwindegg. Nach dem plötzlichen Tod vom damaligen Gauschützenmeister Lorenz Holbl im Jahr 1975 wurde Alfons Weber kommissarisch zum 2. Gausportleiter ernannt und war auch zuständig für die Rundenwettkämpfe. Bei den Neuwahlen im Jahr 1978 wurde Weber zum 1. Gausportleiter gewählt und er übte dieses Amt 42 Jahre lang aus. In dieser Zeit erlebte Weber vier Gauschützenmeister und er war von Anfang an maßgeblich an der Errichtung der Gauschießstätte beteiligt. Er war federführend beim Einzug der EDV im Gau und pflegte und erweiterte die Gau-Webseite.

Martin Engl, Mitglied bei Fortuna-Hubertus Schwindkirchen wurde im Jahr 1990 zum 2. Gausportleiter gewählt und er übernahm auch die Leitung des Rundenwettkampfes. Von 1993 bis 2000 war Engl als 2. Gauschützenmeister tätig und er betreute zugleich auch den Rundenwettkampf. Als Gaurundenwettkampfleiter war er danach bis 2020 mit Leidenschaft für die Einhaltung der Rundenwettkampfordnung verantwortlich. Unter seiner Regie wurde die Ergebnismeldung digitalisiert und an die Lokalzeitung geliefert. Auch als gelernter Handwerker war er bei den Umbauarbeiten an der Gauschießanlage ein gefragter Mitarbeiter.

Einstimmig wurden die vier Funktionäre von den anwesenden Vereinsvertretern zu Ehrenmitgliedern ernannt. Gertraud Stadlers Stellvertreter Reinhold Schäfer und Bernhard Hofmann überreichten die Ernennungsurkunden und Dorfen-Gutscheine mit neuen Schulterklappen. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Gau auch bei den Ehefrauen Hermine Schatz, Christa Deuber, Kathi Weber und Bernadette Engl, die in diesen Jahren die Ehrenamtsarbeit ihrer Männer unterstützten. Einen Blumenstrauß gab es auch für Tanja Marsmann, die von 2016 bis 2020 als Gauschriftführerin und 2. Gaudamenleiterin tätig war.

staehrenIMG 7375

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gauschützenmeisterin Gertraud Stadler (h.v.l.), 2. Gauschützenmeister Reihold Schäfer, Bezirksschützenmeister Alfred Reiner, 3. Gauschützenmeister Bernhard Hofmann und Bürgermeister Heinz Grundner gratulierten den neuen Gauehrenmitgliedern (v.v.l.) Martin Engl, Josef Deuber, Alfons Weber und Georg Schatz.
Text und Foto:
Peter Stadler

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Sehr geehrte Schützenmeisterinnen und Schützenmeister,

hiermit laden wir Sie zur Jahreshauptversammlung des Schützengaues Dorfen
am Samstag, den 07.08.2021
um 19:30 Uhr
in die Gauschießstätte in Oberdorfen recht herzlich ein.

Da die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist, können wir die Versammlung nur mit 50 Personen + geimpfte und genese Personen abhalten.
Daher können pro Verein maximal 2 Personen an der Versammlung teilnehmen.
Diese müssen sich mit beiliegendem Anmeldeblatt (Excel bzw. PDF) bis 01.08.2021 per Fax, E-Mail oder WhatsApp
bei Gertraud Stadler, (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0162-9195321) anmelden.

Alle weiteren Infos im Einladungsschreiben.
mit freundlichen Grüßen

SCHÜTZENGAU DORFEN

gez. Gertraud Stadler
1.Gauschützenmeisterin

Veränderung in der Gauvorstandschaft

Herr Ulrich Meyer hat seine Funktion als 1. Gausportleiter kurzfristig aus persönlichen Gründen aufgegeben und zur weiteren Verfügung  gestellt.
Die Funktion des 1. Gausportleiters wird ab sofort unser bisheriger 3. Gausportleiter, Michael Piehl, kommissarisch übernehmen.
Wir wünschen Uli alles Gute für die Zukunft und bedanken uns herzlich für seinen engagierten Einsatz in den vergangenen Jahren.

Die Vorstandschaft des Schützengaues Dorfen, am 29.06.2021
Gertraud Stadler
1. Gauschützenmeisterin

Update: Schließung der Gauschießanlage bis zum 31. Mai 2021

Weiterhin ist kein Ende der Corona Einschränkungen absehbar. Eine Öffnung vor dem 31. Mai sehen wir derzeit als nicht machbar.

Leider müssen wir das  Ältestenschießen für dieses Jahr erneut absagen.
Die Rundenwettkämpfe für die Saison 2020/2021 werden abgebrochen.
Die bereits geschossenen Kämpfe werden gestrichen. Wir schließen uns hier den Entscheidungen des Bezirksschützenmeisteramtes und des Ligaausschusses des BSSB an.

Wir planen den Beginn des Rundenwettkampfes 2021/22 in unveränderter Einteilung neu zu starten.
Sollten sich Veränderungen ergeben (An- oder Abmeldung von Mannschaften, Änderungen der Mannschaftsführer, etc.) sind diese wie gewohnt bis zum 15.08.2021 im Online-Melder einzutragen.

Für Fragen steht die 1. Gauschützenmeisterin, Gertraud Stadler, zur Verfügung.

Die Vorstandschaft des
SCHÜTZENGAUES DORFEN

Schließung der Gauschießanlage zum 02.11.2020

Aufgrund der neuerlichen Ausbreitung des Corona-Virus und des beschlossenen Lockdowns durch die Staatsregierung müssen auch wir die Gauschießanlage ab Montag, 02.11.2020 erneut schließen.
Vorerst gilt die Schließung für den November 2020. Je nachdem, wie die Staatsregierung entscheidet, werden auch wir über die Wiederöffnung der Schießanlage beraten.
Ebenfalls werden ab Montag, 02.11.2020 die Rundenwettkämpfe ausgesetzt. Wann und wie die Rundenwettkämpfe wieder aufgenommen werden können, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Für Fragen steht die 1. Gauschützenmeisterin, Gertraud Stadler, zur Verfügung.

Update: Schließung der Gauschießanlage bis zum 28.02.2021

Nachdem die Staatsregierung den Lockdown erneut verlängert hat, bleibt auch die Gauschießanlage weiterhin geschlossen.

Leider müssen wir auch die Gaumeisterschaft für die Saison 2021 absagen. Sollten allerdings die Bezirksmeisterschaften stattfinden können, so besteht die Möglichkeit, Schützen mit Ergebnissen vom Rundenwettkampf, bzw. mit Vereinsergebnissen, zu melden.

Bei den Rundenwettkämpfen wollen wir versuchen, diese sobald es möglich ist, wieder zu starten.

Die Jahreshauptversammlung, am 20.02.2021 vorgesehen, wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Für Fragen steht die 1. Gauschützenmeisterin, Gertraud Stadler, zur Verfügung.

Die Vorstandschaft des
SCHÜTZENGAUES DORFEN

Öffnung der Gauschießanlage zum 14.09.2020

Wir freuen uns mitteilen zu können, daß wir auf Grund der Lockerungen der Corona Richtlinien den Schießbetrieb in einem erweiterten Umfang wieder aufnehmen können.

Folgende Regeln sind für alle Disziplinen zu beachten:

  • Beim Betreten der Anlage muss jeder Schütze einen Mund-Nase-Schutz tragen und die Hände desinfizieren. (Mund-Nase-Schutz kann am Eingang für 1,-- € erworben werden)
  • Die Abstands- und Hygiene-Richtlinien sind zu beachten.
  • Das Vereinslokal ist wieder geöffnet. Es können Flaschengetränke erworben werden. Beim Aufenthalt ist auf genügend Abstand zu achten.
  • Schießen können nur Schützen, die sich vorher angemeldet und das Kontaktformular ausgefüllt haben.(Auch vor Ort möglich)
  • Jeder Schütze muss seine eigene Waffe mitbringen, Leihwaffen werden nicht ausgegeben, Munition kann erworben werden.
  • Zusätzlich zum Schussgeld muss ein Zuschlag von 1,-- € für Hygienemaßnahmen berechnet werden. Jugendliche sind von diesem Zuschlag befreit.


Montag: KK-Langwaffen – Training mit Trainer Gerhard Obermaier:
Die Anmeldung und Vereinbarung der Schießzeiten erfolgt direkt bei Gerhard Obermaier, Tel.: 0175-4056575

Dienstag:                       KK-Kurzwaffen
Mittwoch/Donnerstag: GK-/KK-Lang- und Kurzwaffen
Es können 5 Schützen pro Durchgang schießen.

  1. Durchgang von 19.30 – 20.30 Uhr (Einlass ab 19.15 Uhr)
  2. Durchgang von 20.45 – 21.45 Uhr (Einlass ab 20.30 Uhr)

Die Anmeldung erfolgt bei Gertraud Stadler, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0162-9195321

Freitag in eigener Zuständigkeit:
Vorderlader-Sportschützen Lengdorf, PSV Erding und Altschützen Zeilhofen.
Auch hier gelten die genannten Hygienerichtlinien.

Im Luftdruck-Bereich kann ebenfalls nur nach vorheriger Anmeldung geschossen werden.
Vereine, die mit mehreren Schützen zum Schießen kommen, müssen nur eine Kontaktperson angeben und die Namen der weiteren Schützen aufführen.
Hierzu haben wir ein gesondertes Kontaktformular vorbereitet.
Die Anmeldung erfolgt bei Gertraud Stadler (siehe oben).

Wir behalten uns vor, die Schießanlage wieder zu schließen, falls es zur Missachtung der Hygieneregeln kommt oder sich die Corona-Pandemie wieder ausbreitet.

Die Vorstandschaft des Schützengaues Dorfen, am 11.09.2020
Gertraud Stadler
1. Gauschützenmeisterin

Dokumente  
 Formblatt Dokumentation (Kontaktformular) Einzelperson Download
 Formblatt Dokumentation (Kontaktformular) Verein Download
 Hygienekonzept Download 
 Reinigungs- und Desinfektionsplan Download 
   

Absage Sparkassenpokal 2020

In Abstimmung mit der Sparkasse und den beteiligten Gauen wurde entschieden, den Sparkassenpokal 2020 abzusagen. Die unklare Lage, ab wann Wettkämpfe wieder möglich sind und die nötigen Auflagen (z.B. nur jeden zweiten Stand zu nutzen um Abstände einzuhalten), sind für den Wettbewerb nicht praktikabel. Für das nächstes Jahr ist eine neue Auslosung geplant um die geänderten Altersklassen zu berücksichtigen.

Sommerpause in der Gauschießstätte

Der Schützengau Dorfen ändert seine Sommerpause in der Gauschießstätte.
Für Wartungsarbeiten wird die Gauschießstätte in der Zeit vom  17. August 2020 – 13. September 2020 geschlossen.
Grund dafür ist, dass den Großkaliber-Schützen die Möglichkeit gegeben werden soll, ihren Bedürfnisnachweis erfüllen zu können.

Die Öffnungszeiten der Gauschießanlage im August sind dem Kalender zu entnehmen. Bitte die jeweiligen regeln beachten.

Falls sich die Corona-Situation bis zum September nicht ändert, beabsichtigen wir, ab 14. September 2020 die komplette Gauschießanlage mit entsprechenden Hygieneauflagen wieder zu öffnen.
Das Jugendtraining und das Auflage-Schießen sollen ebenfalls wieder starten. Zudem ist für den 21. September eine Herbst-Arbeitstagung geplant. Jeweilige Einladungen mit näheren Informationen folgen.
Wir wünschen euch eine schöne Urlaubszeit und hoffen auf ein gesundes Wiedersehen in der neuen Saison.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.